Einschulung der Pinguine

Nach einer langen und spannenden Reise sind unsere Erstklässler als Pinguine am ersten Freitag des neuen Schuljahres endlich bei uns in der Grundschule angekommen.

Begonnen hat sie mit einem liebevoll gestalteten Gottesdienst in der Botenheimer Marienkirche. Mit der Botschaft, dass alle Vögel, auch die, die nicht fliegen können, Platz haben in Gottes Baum des Lebens, reisten die Kinder weiter ins Blauland und Gelbland. Die Zweit-, Dritt- und Viertklässer bewiesen mit einer wundervollen und brandaktuellen Aufführung in der Schulturnhalle, dass es gar nicht so schwer ist, in bunter Vielfalt friedlich und glücklich zusammen zu leben. Als nächste Etappe führte die Reise ins Land Zimbi hinterm Berg. Dort trafen die Erstklässler im Klassenzimmer auf Wesen mit lustigen Namen, einen davon konnten sie dabei schon lesen und sogar schreiben. Am Ziel der Reise wurden die Pinguine dann auf dem Schulhof von ihren Eltern wieder in Empfang genommen. Auf den Fotos, die dann noch gemacht wurden, war in den strahlenden Gesichtern aber keine Spur von Reisemüdigkeit zu erkennen. Lediglich die Erstklässler-Ärmchen zeigten Ermüdungserscheinungen. Das lag aber an den ungeheuer schweren Schultüten!



Kategorien:Allgemein, Schuljahr 2018/19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: